Besuchen sie uns auf Facebook!

Canal du Midi

Canal du Midi

Unzweifelhaft ist der Canal du Midi in Südfrankreich Europas schönster Kanal. Damals wie heute schlängelt sich dieser Kanal über rund 260 km und mit 64 Schleusen durch herrliche Landschaften, durch Ortschaften, wo die Zeit noch immer stillgestanden zu sein scheint. Autos und Industrie fehlen hier, hier darf das Fahrrad herrschen, mit dem man auf dem alten Treidelpfad unter Pappeln und jahrhundertealte Platanen am Kanal entlangfährt, durch Weinberge und durch verträumte Dörfer und herrliche Natur. Liebhaber von Kultur und Architektur werden ebenfalls extrem verwöhnt. Auf sie warten das elegante Montpellier, die lebendige Hafen– und Fischerstadt Sète, das griechische Agde mit seiner romanischen Wehrkirche aus Basaltgestein, Béziers mit Kathedrale, Altstadt und römischer Brücke, Narbonne mit Erzbischofspalast und gotischer Kathedrale sowie röm. unterirdische Speicheranlagen, Carcassonne mit der mächtigsten mittelalterlichen Doppelwehranlage Europas (Weltkulturgut). Und mit 3 Tagen Verlängerung gelangen Sie bis Toulouse, die rosa Stadt an der Garonne, womit Sie den ganzen Canal du Midi erradelt haben. Ferner entdecken Sie den ersten künstlich angelegten Stausee der Welt, den Riquet anlegen ließ, um den Canal du Midi ganzjährig mit Wasser zu versorgen. Gerade darin bestand seine geniale Idee!
Unsere Radtour ist auch eine kulinarische Reise, auf der die abwechslungsreiche und hervorragende südfranzösische Küche entdeckt wird. Wie heißt unsere Devise: Leben wie Gott in Frankreich.

Reisedauer: 10 Tage
Reiselänge: 385 km
Schwierigkeitsgrad

1. Tag: Anreise nach Montpellier
Bei Ankunft erhalten Sie an der Hotelrezeption Ihr persönliches Dossier mit allen notwendigen Karten und Unterlagen für die bevorstehende Reise. Danach sollten Sie sich die Zeit nehmen, Montpellier ein bisschen besser kennen zu lernen. Sehr jung und dynamisch präsentiert sich Ihnen diese Universitätsstadt mit seinem ‚Place de la Comedie’ und seinem typisch mittelalterlichen Zentrum mit den kleinen, verwinkelten Gassen und den zahllosen Cafés und Restaurants.

2. Tag: Montpellier → Sète, ca. 45 km
Gegen 9:30 Uhr werden Sie von einem unserer Mitarbeiter am Starthotel empfangen. Sie erhalten Ihr Leihrad (falls gebucht) und alle notwendigen Informationen. Von der eleganten Stadt Montpellier fahren Sie anschließend gen Süden am kleinen Fluss Lez auf einem Radweg durch ein Vogelschutzgebiet nach Palavas zum Mittelmeer. Dort erreichen Sie schließlich den Rhone-Sète Kanal. Dieser führt parallel zur Küstenlinie und mitten durch das hier typische Seengebiet nach Frontignan-Plage und schließlich weiter in das romantische Fischerstädtchen Sète.

3. Tag: Sète → Béziers, ca. 55 km
Direkt nach der Ausfahrt aus Sète erreichen Sie den Radweg, der Sie entlang des herrlich glitzernden Strandes nach Marseillan bringt. Der Gelegenheit einen schnellen Sprung ins kühle Nass zu unternehmen kann man kaum widerstehen. In Marseillan lädt der liebliche kleine Hafen mit seinen zahlreichen Restaurants und Cafés erneut zum Verweilen ein. Anschließend fahren Sie entlang an Weinfeldern ins griechische Agde, wo Sie auf den Canal du Midi treffen, welchem Sie nun bis Beziers folgen werden.

4. Tag: Béziers → Narbonne, ca. 45 km
Heute Morgen erwarten Sie bei der Ausfahrt aus Béziers gleich zwei architektonische Leckerbissen. Zuerst wird der Kanal mittels einer imposanten Brückenkonstruktion über den Fluss Orb hinweg geleitet und nur wenige hundert Meter weiter erreichen Sie die Schleusentreppe Fonséranes. Hier wird der Kanal mittels einer siebenstufigen Schleusentreppe um etwa 22 Meter angehoben. Sie folgen nun dem Kanal auf dem Treidelpfad bis nach Capestang, wo viele kleine und gemütliche Restaurants zur Mittagspause einladen. Frisch gestärkt verlassen Sie nun den Canal du Midi und radeln entlang der Weinfelder Narbonne entgegen.

5. Tag: Narbonne → Homps, ca. 45 km

Am Vormittag sollten Sie vor Ihrer Abfahrt noch Narbonne erkunden. Der Erzbischofspalast, die gotische Kathedrale und die unterirdischen römischen Speicheranlagen geben dazu genügend Anlass. Anschließend verlassen Sie Narbonne auf dem Canal de la Robine um später wieder auf den Canal du Midi zu treffen, welcher Sie direkt zu Ihrem Etappenziel, dem kleinen Städtchen Homps, führen wird.

6. Tag: Homps → Carcassonne, ca. 45 km
Heute radeln Sie die gesamte Zeit am Canal du Midi entlang nach Carcassonne. Märchenhaft ragt hier die imposante ‚Cité’, die berühmte mittelalterliche Festungsanlage empor, deren Besuch ein wahrlich krönender Abschluss Ihrer Radreise sein wird, insofern Sie sich nicht für die verlängerte Variante bis Toulouse entschieden haben sollten.

7. Tag: Carcassone → Castelnaudary, ca. 50 km
Falls Sie sich für die Verlängerungsvariante bis Toulouse entschieden haben, radeln Sie heute am Canal du Midi weiter. Zu Ihrer Rechten erblicken Sie die Anhöhen des ‚Montagne Noir’. Unter Platanen und durch verträumte Dörfer radeln Sie bis Castelnaudary, der Hauptstadt des berühmten Cassoulet.

8. Tag: Castelnaudary → auf zum Stausee St. Férréol, 1. Stausee der Welt!, ca. 45 – 55 km

Auf kleinen Nebenstraßen und mit kleinen Steigungen zum Herzstück des Kanalprojekts aus dem 17. Jahrhundert, der Stausee St. Férréol. Dann zur Bastide Revel mit einer der schönsten Markthallen aus dem Mittelalter. Auf kleinen Straßen und manchmal am Versorgungskanal des Canal du Midi zurück nach Castelnaudary.

9. Tag: Castelnaudary → Toulouse, ca. 55 km

Auf der heutigen letzten Etappe begleiten Sie den Canal du Midi bis zur Wasserscheide bei Naurouze (ca. 190 m.ü.M.). Danach geht es sanft hinunter bis Toulouse, der rosa Stadt an der Garonne, in der es eine Menge zu besichtigen gibt. Entdecken Sie die Kathedrale und das Capitol oder unternehmen Sie doch einfach einen Spaziergang entlang des Ufers der Garonne…Toulouse hat sicher für jeden etwas zu bieten.

10. Tag: individuelle Abreise von Toulouse

Saison I  
Datum: 20.03.2016 - 16.04.2016 Einzelzimmer € 1.260,00
  Doppelzimmer € 980,00
  Halbpension € 260,00
Anreisetag(e): Sonntag
JETZT BUCHEN
Saison II  
Datum: 17.04.2016 - 25.06.2016 Einzelzimmer € 1.310,00
  Doppelzimmer € 1.030,00
  Halbpension € 260,00
Anreisetag(e): Sonntag
JETZT BUCHEN
Saison III  
Datum: 26.06.2016 - 27.08.2016 Einzelzimmer € 1.350,00
  Doppelzimmer € 1.070,00
  Halbpension € 260,00
Anreisetag(e): Sonntag
JETZT BUCHEN
Saison II  
Datum: 28.08.2016 - 01.10.2016 Einzelzimmer € 1.310,00
  Doppelzimmer € 1.030,00
  Halbpension € 260,00
Anreisetag(e): Sonntag
JETZT BUCHEN
Saison I  
Datum: 02.10.2016 - 30.10.2016 Einzelzimmer € 1.260,00
  Doppelzimmer € 980,00
  Halbpension € 260,00
Anreisetag(e): Sonntag
JETZT BUCHEN

Leistungen

  • 6 Nächte in stilvollen 2**, 3*** und 4**** Hotels
  • 6x Frühstück
  • Gepäcktransport (1 Gepäckstück p.P.)
  • Warnweste
  • ausführliche Reiseunterlagen
  • eigene Ausschilderung der Route
  • Kurtaxe
  • Service-Hotline

 

 


Sonderleistungen

Leihräder

  • 7-Gang oder 21-Gang EUR 110,00
  • E-Bike EUR 200,00

Zusatznächte

  • Pro Person im Doppelzimmer ab EUR 65,00
  • Einzelzimmer ab EUR 100,00

 


Parken, An- und Abreise
Gratis Parkmöglichkeit beim Hotel in beschränkter Anzahl auf Anfrage vorhanden.
Rückreise per Bahn nach Montpellier ca. € 25,00. Rückreise mit France-Bike Bus Carcassonne-Montpellier (min. 4 Pers.), € 40,00 (außer samstags vom 02.07. bis einschließlich 27.08.2016). Bei Sonderterminen ist der Rücktransfer auf Anfrage ab 4 Personen möglich.
Nur Rücktransfer des Leihrades, € 20,00, Rückreise mit  Bus Toulouse-Montpellier inkl. Rad (min. 4 Pers.), € 80,00 / Person;
Nur Rücktransfer des Leihrades, € 30,00 / Rad



 

KONTAKT


Müller Incoming- und Vermietungs GmbH & Co KEG
Hauptplatz 29
9500 Villach/Österreich

Telefon +43 (0)4242 34860
Fax +43 (0)4242 34860 15
Mail office@europa-radreisen.at

FN 115925d
ATU 62218237
Sicherungsschein-Eintragungsnummer 2010/0039