Besuchen sie uns auf Facebook!

Die inneren Hebriden

Die inneren Hebriden

Oban ist Start- und Endpunkt Ihrer Reise zu den inneren Hebriden und den Highlands. Sie be-suchen mit der Flying Dutchman die Insel Mull, die zu den landschaftlich spektakulärsten Ge-bieten Schottlands zählt und vom Tourismus noch weitgehend unberührt ist. Von Fort William aus radeln Sie entlang des Kaledonischen Kanals, der die Nordsee mit dem Atlantik verbindet. Genießen Sie die wilde Natur Schottlands mit ihren intensiven Farben und ihrer großen Arten-vielfalt. Gönnen Sie sich am Abend ein Glas Whisky in einem Pub und lauschen Sie dem Klang der Schottischen Musik, die Ihnen überall begegnen wird. Auf Ihren Überfahrten mit der Flying Dutchman halten Sie Ausschau nach Delphinen und Walen und lassen die beeindruckende Landschaft an sich vorbeiziehen. Bei den Radtouren beobachten Sie Adler, Rotwild und Otter und blicken von den schönsten Aussichtspunkten hinab aufs Meer.

Wussten Sie übrigens, dass in Edinburgh über das Jahr gesehen weniger Niederschlag fällt als in Rom…..?
 

Reisedauer: 8 Tage
Reiselänge: 285 km
Schwierigkeitsgrad

Schiffsinformationen: Flying Dutchman

 1. Tag (So) Anreise Oban (Einschiffung) (A)
Die Anreise erfolgt individuell per Flug nach Edinburgh oder Glasgow und von dort aus per Bus oder
Bahn nach Oban. Ab 17:00 Uhr sind die Kabinen der Flying Dutchman für Sie vorbereitet. Sollten Sie früher anreisen, stellen wir Ihr Gepäck bis zum Einchecken an Bord unter. Gerne können Sie auch unseren Sammel-transfer um 17:30 ab Edinburgh Bahnhof und um 18:00 Uhr ab Edinburgh Flughafen in Anspruch nehmen. Bei einem späten Abendessen lernen Sie die Crew und die Reiseleiter kennen.

 2. Tag (Mo) Insel Mull: Craignure – Lochbuie – Craignure (Radstrecke ca. 50 km) (F, A)
Nach dem Frühstück setzen Sie von Oban zur Insel Mull über. Hier laden Sie die Räder ab und unternehmen eine erste Radtour. Bereits nach einem kurzen Radelstück erreichen Sie Duart Castle, den Sitz des Schotti-schen Mc Lean Clans. Nach einer kurzen Besichtigung bietet es sich an, im dortigen Tearoom zu Mittag zu essen. Wer Lust hat, an einer längeren Radtour teilzunehmen, kann sich dem Reiseleiter anschließen, der Sie nach Lochbuie begleitet. In beeindruckender Landschaft beobachten Sie hier vielleicht die ersten Otter, Steinadler und Hirsche.

3. Tag (Di) Insel Mull: Craignure – Salen – Tobermory (Radstrecke ca. 60 km) (F, A)
Die heutige Radtour steht ganz im Zeichen der beeindruckenden Natur Schottlands. Durch hügeliges Gelände und entlang der Küste führt Sie der Weg. Hinter jeder Kurve überrascht Sie ein neuer Atem beraubender An-blick. Nachdem sich die Straße geteilt hat und die wenigen Autos, denen Sie hier begegnen Richtung Iona abgebogen sind, müssen Sie den Weg fast nur noch mit Schafen und den zotteligen Highlandrindern teilen, die gemütlich auf den leuchtend grünen Wiesen grasen. Entlang einer abwechslungsreichen Küstenstraße radeln Sie vorbei an Loch Na´Keal nach Salen. Auf einer kurzen Überfahrt bringt Sie Ihr Schiff in die Bucht von Tobermory. Abendessen und Übernachtung

4. Tag (Mi) Insel Mull: Tobermory – Salen - Lochaline (Radstrecke ca. 55 km) (F, A)
Heute erwarten Sie einige Höhenmeter, während Sie mit dem Fahrrad den nördlichen Teil der Insel Mull ent-decken. Zur Belohnung gewährt ein gemütlicher Tearoom eine willkommene Verschnaufpause, bevor der leuchtend weiße Strand der Calgary Bay mit seinem kristallklaren Wasser lockt. Weiter geht’s entlang der Küstenstraße. Sie passieren auf Ihrer Tour den Eas Fors Wasserfall, der zu den spektakulärsten der Insel zählt und aus drei aufeinander folgenden Wasserfällen besteht. Auch heute erwartet Sie Ihr Schiff in Salen zu einer kleinen Überfahrt durch den Sound of Mull nach Lochaline auf der Halbinsel Morvern, wo Sie vor Anker über-nachten. Abendessen an Bord

5. Tag (Do) Halbinsel Morvern: Lochaline – Corran – Ft. William (Radstrecke ca. 50 km) (F, A)
Eine abwechslungsreiche Radtour erwartet Sie. Nach einem ersten Anstieg erreichen Sie eine fast verkehrs-freie Straße durch nahezu baumloses Hochland. Entlang von Hügeln, ungezähmten Gebirgsbächen und Moor-landschaften führt Ihr Weg Sie schließlich wieder zurück ans Meer, wo Sie entlang der felsigen Küstenstraße weiter bis zum Fähranleger nach Corran radeln. Von hier geht es mit dem Schiff nach Corpach bei Fort William. Das Schiff wird in der ersten Schleuse des Kaledonischen Kanals vertäut, wo es möglich ist, ohne den Einfluss der Gezeiten ruhig zu liegen. Mit dem Bus oder dem Taxi sind Sie am Abend schnell in Fort William, wo sich in der lebendigen Fußgängerzone zahlreiche gemütliche Pubs auf Ihren Besuch freuen.

6. Tag (Fr) Kaledonischer Kanal (Radstrecke ca. 50 km) (F)
Auf zunächst ebener Strecke führt Sie Ihr Weg zu Füßen des Ben Nevis entlang des Kaledonischen Kanals. Dieser verbindet auf einer Länge von ca. 100 km die Nordsee und den Atlantik und besteht zum größten Teil aus Flüssen und Seen, die durch Kanäle miteinander verbunden sind.
Erster Höhepunkt der Radtour ist Neptune’s Staircase, die längste Schleusentreppe Großbritanniens.
Hier überwinden die Schiffe in acht hintereinander liegenden Schleusen einen Höhenunterschied von zwanzig Metern. Anschließend folgen Sie weiter dem Kanal bis Sie schließlich das Ufer des ersten Sees Loch Lochy erreichen, das Sie noch ein kleines Stück entlang fahren. Ein Abstecher führt Sie anschließend zu einem weite-ren Wasserfall. Beim Weg zurück zum Schiff queren Sie einen Bergrücken, der Ihnen eine großartige Sicht über die Highlands freigibt und nach einem Essen unterwegs kehren Sie über Fort William zum Schiff zurück, das noch eine weitere Nacht im kaledonischen Kanal liegenbleibt.

7. Tag (Sa) Kaledonischer Kanal - Oban (F, M, A)
Am Morgen heißt es schließlich ein letztes Mal: „Leinen los!“. Sie durchfahren auf einer längeren Überfahrt den Firth of Lorn, um nach Oban zurückzukehren. Vor dem Dinner haben Sie noch Gelegenheit, sich ein wenig in Oban umzusehen. Der Mc Caig’s Tower, ein niemals fertig gestellter Nachbau des Kolosseums in Rom ist ein lohnenswertes Besichtigungsziel.

8. Tag (So) Oban (Ausschiffung) und Heimreise (F)
Nach dem Frühstück individuelle Heimreise oder Sammeltransfer zum Flughafen in Edinburgh.


Informationen zum Reiseschiff: Flying Dutchman
Sommer 2016  
Datum: 19.06.2016 - 28.08.2016 Doppelzimmer € 1.290,00
Anreisetag(e): Sonntag
JETZT BUCHEN

Leistungen

• 8-tägige Fahrt auf einem Zweimast Topsegel-Schoner mit Besatzung
• 7 Übernachtungen auf einem Zweimast Topsegel-Schoner in Doppelkabinen mit Du/WC
• 7 x Halbpension
• Geführte Radtouren und Besichtigungen lt. Programm
• Übersichtskarten zu den einzelnen Radetappen an Bord
• Bettwäsche und Handtücher
• Deutsch- und englischsprachige Reiseleitung

 Nicht im Reisegrundpreis enthalten
• Anreise nach Schottland
• Mahlzeiten und Getränke an Land
• Getränke an Bord (Strichliste; zahlbar vor Ort an den Kapitän)
• Eintritte für Museen und Sehenswürdigkeiten
• Gebühr bei Kreditkartenzahlung: 2 % des Gesamtreisepreises
• Trinkgeld für Crew und Reiseleiter

Rabatte
• Kinder bis 16 Jahre erhalten einen Rabatt von 25 % auf den Reisegrundpreis.
• Die dritte und vierte Person in der Vierbettkabine erhalten eine Ermäßigung von 50 % auf den Grundpreis der Reise.

 

 


Sonderleistungen

• Doppelkabine zur Alleinbenutzung unter Deck, Zuschlag: 300 Euro (begrenzt auf Anfrage)
• ½ Doppelkabine ist buchbar
• Leihrad: 21-Gang Trekkingrad mit Ortlieb-Satteltasche: 70 Euro oder Elektrofahrrad (i:SY Flyer ECO) mit Ortlieb-Satteltasche: 140 Euro (begrenzte Anzahl, auf Anfrage)
• Versicherung gegen Diebstahl und Beschädigung des geliehenen 21-Gang-Trekkingrades: 10 Euro oder des geliehenen Elektrorades: 20 Euro (nicht versichert: vorsätzliche Beschädigung)
• Zusatznacht mit Frühstück in Edinburgh: Preise auf Anfrage
• Sammeltransfer Edinburgh – Oban (18:00 Uhr Edinburgh Flughafen): 20 Euro/Person
• Sammeltransfer Oban – Edinburgh (07:00 Uhr zum Flughafen Edinburgh: Flüge ab 12:00 Uhr erreichbar): 20 Euro/Person
• Weitere Transfers: Preis auf Anfrage

Rabatte:
• Kinder bis 16 Jahre, die eine eigene Kabine beanspruchen, erhalten einen Rabatt von 25 % auf den Reisegrundpreis.
• Die dritte und vierte Person in der Vierbettkabine erhalten eine Ermäßigung von 50 % auf den Grundpreis der Reise.


 Änderungen
Aufgrund unterschiedlicher Wind- und Wetterverhältnisse sowie organisatorischer Notwendigkeiten behalten wir uns Änderungen des Routenverlaufs vor.

 Kinder
Grundsätzlich sind wir der Meinung, dass nur Kinder mit einer guten Ausdauer und einem Mindestalter von 10 Jahren die Radtouren aus eigener Kraft bewältigen können. Bitte beachten Sie, dass Leihräder erst ab einer Körpergröße von 1,50 m zur Verfügung gestellt werden können.

Anforderungen (Stufe 2 – 3)
Mittelschwere Touren in zumeist hügligen Etappen von 20 bis 60 km auf meist ruhigen Asphaltstraßen. An manchen Stellen werden auch landwirtschaftliche Wege benutzt. Stärker befahrene Hauptstraßen ohne sepa-raten Radweg werden nur in kurzen Ausnahmefällen benutzt. Längere und steilere Steigungen kommen auf dieser Reise vor. Es darf jedoch jederzeit geschoben werden. Je nach Windrichtung muss auch mit stärkerem Gegenwind gerechnet werden. Auf unseren Radtouren besteht Helmpflicht. Leihhelme stehen in begrenzter Anzahl zur Verfügung (Reservierung erforderlich).
Statt einer Radtour kann jederzeit eine Schifffahrt eingelegt werden. Das Tagesprogramm gestaltet sich ab-hängig von der Wetterlage und den Anweisungen des Kapitäns.

Unterkunft
Tallship Flying Dutchman (Dusche/WC in jeder Kabine)
Wir freuen uns, dass mit der Flying Dutchman von Kapitän Klaas ein hochseetüchtiger Zweimast Topsegel-Schoner seit 2011 unsere Flotte bereichert. Dank ihrer umfangreichen Sicherheits- und Navigationstechnik hat die Flying Dutchman die weltweite Erlaubnis, Segelreisen durchzuführen und ihre Segelfläche von 480 m2 macht oft möglich, die Etappen zwischen den Inseln unter Segeln zurückzulegen. Wer Lust hat, ist jederzeit eingeladen, beim Segeln mitzuhelfen.
Der Stapellauf der Flying Dutchman erfolgte im Jahre 1903, damals noch als Heringslogger. Der Umbau erfolg-te schließlich im Winter 2004: Das Schiff erhielt 10 kleine, jedoch zweckmäßig eingerichtete Doppelkabinen, jeweils mit Stockbetten, eigener Dusche und WC ausgestattet.
Der vordere Salon im Deckhaus dient als gemütlicher Speise- und Aufenthaltsraum und bietet auf seinen ge-polsterten Bänken allen Gästen Platz. Am Heck können Sie beim Kapitän am Steuer sitzen und vielleicht sogar selbst einmal das 39 Meter lange Schiff lenken.

Verpflegung
Der mitreisende Koch ist Mitglied der Crew und bereitet täglich das umfangreiche Frühstück und eine warme Mahlzeit zu. Die Verpflegung beginnt mit dem Abendessen am Anreisetag und endet mit dem Frühstück am Abreisetag. (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)

 



 

KONTAKT


Müller Incoming- und Vermietungs GmbH & Co KEG
Hauptplatz 29
9500 Villach/Österreich

Telefon +43 (0)4242 34860
Fax +43 (0)4242 34860 15
Mail office@europa-radreisen.at

FN 115925d
ATU 62218237
Sicherungsschein-Eintragungsnummer 2010/0039