Besuchen sie uns auf Facebook!

Mauer-Radweg Berlin

Mauer-Radweg Berlin

Wo stand die Berliner Mauer?

Freuen Sie sich auf eine ungewöhnliche Radreise und wandeln Sie auf den Spuren der ganz jungen deutschen Geschichte. Die Berliner Mauer ist wohl eines der bewegendsten Bauwerke des 20. Jahrhunderts, und ihr Fall am 09.11.1989 hat die ganze Welt in Aufregung versetzt. Der folgende Abriss der Grenzanlagen, die Stadt und Menschen über Jahrzehnte trennte, war nach der Wende gewollt. Von der Mauer sind heute nur noch Teilstücke erhalten, komplett vorhanden sind aber noch die alten Grenzwege, über die jetzt der spektakuläre Mauer-Radweg führt. Die Radetappen sind bewusst kurz gewählt, damit Sie genügend Zeit für die vielen Sehenswürdigkeiten entlang der geschichtsträchtigen
Strecke haben.

Reisedauer: 7 Tage
Reiselänge: 200 km
Schwierigkeitsgrad

1. Tag: Potsdam Anreise
Reisen Sie frühzeitig an, es lohnt sich. Besuchen Sie Schloss Sanssouci und staunen Sie über die Sommerresidenz von Friedrich dem Großen, über die Russische Kolonie Alexandrowka, das Holländische Viertel und das einstige böhmische Weberviertel. Auch der berühmte Filmpark Babelsberg, die Potsdamer Ausflugsschifffahrt und die vielen Parkanlagen warten auf Ihren Besuch.

2. Tag: Spandau 35 km
Sie radeln zuerst zur berühmten Glienicker Brücke, wo die USA und die Sowjetunion zur Zeit des Kalten Krieges Spione ausgetauscht haben. Vorbei an Schloss Cecilienhof, in dem im Sommer 1945 die Potsdamer Konferenz die Aufteilung Berlins und Deutschlands in Besatzungszonen beschlossen hat, radeln Sie zum Wannsee nach Sacrow. Am Groß-Glienicker See entdecken Sie ein Originalstück der Mauer und vor den Toren Spandaus das Fort Hahnenberg, das 1888 zum Schutz des Rüstungszentrums Spandau erbaut wurde. Freuen Sie sich anschließend auf die Zitadellenstadt Spandau.

3. Tag: Hohen Neuendorf 40 km
Am Morgen radeln Sie durch den Spandauer Forst, ehemals DDR-Sperrgebiet, der im Jahr 2000 zum „Naturschutzgebiet europäischer Bedeutung“ erklärt wurde. Entlang des fast zugewachsenen Nieder-Neuendorfer-Kanals lohnt ein Abstecher zu den tausendjährigen gigantischen Eichen. Vorbei am Laßzinsee radeln Sie zum Havelufer. Der unter Denkmalschutz stehende Grenzturm Nieder Neuendorf (erbaut 1987) diente zur DDR-Zeit der Überwachung dieses Grenzabschnitts und war zugleich Führungsstelle für weitere 18 Grenzwachtürme. Heute beherbergt der Turm ein Dokumentationszentrum zu den ehemaligen Grenzanlagen. In Hohen Neuendorf können Sie den schönen Radeltag dann ausklingen lassen.

4. Tag: Berlin Zentrum 37 km
Der Mauer-Radweg führt Sie heute durch das Naturschutzgebiet „Tegeler Fließtal“, eine urige Sumpflandschaft. Es lohnt ein Abstecher nach Lübars, das einzige erhaltene Dorf im Berliner Stadtgebiet. An den stillgelegten Gleisen der Heidekrautbahn und vorbei am Märkischen Viertel radeln Sie Richtung Berlin Mitte. Entdecken Sie die Börsebrücke und die Bornholmer Straße, bekannt als Ort der ersten Grenzöffnung am 09. November 1989, die Gedenkstätte Bernauer Straße, wo am 13. August 1961 Flüchtlinge versuchten, aus den Häusern am Grenzstreifen durch die Fenster zu entkommen, und den Invalidenfriedhof, über dessen Gebiet die Mauer verlief. Staunen Sie über den neuen Berliner Hauptbahnhof und das Parlaments- und Regierungsviertel. Sie erreichen das Brandenburger Tor, den Berliner Prachtboulevard „Unter den Linden“ und den Potsdamer Platz – zu DDR Zeiten Niemandsland. Übernachtung im Zentrum Berlins.

5. Tag: Grünau 41 km
Vorbei am Stasi-Hauptquartier radeln Sie zum Checkpoint Charlie in der Friedrichstraße – zwischen 1961 und 1990 einer der bekanntesten Berliner Grenzübergänge. Der Kontrollpunkt durfte nur von alliierten Militär- und Botschaftsangehörigen, Ausländern, Mitarbeitern der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland sowie von DDR-Funktionären benutzt werden. Nach nur wenigen Kilometern erreichen Sie die Spree mit der East Side Gallery an der Mühlenstraße: 1990 haben Künstler aus aller Welt den 1,3 km langen Rest der Hinterlandmauer mit eindrücklichen Bildern bemalt. Über die Oberbaumbrücke (18. Jh.) radeln Sie zum Landwehrkanal, Heidekampgraben und Teltowkanal nach Neukölln und Schönefeld.

6. Tag: Potsdam 47 km
Am Südrand Berlins führt der Weg über Gropiusstadt nach Marienfelde, das bis 1990 als Sammel- und Durchgangslager über 1,3 Millionen DDR-Flüchtlingen Hilfe bot. Heute befinden sich hier eine Erinnerungsstätte und ein Museum. Kaum im Sattel, erreichen Sie ein 110 ha großes militärisches Sperrgebiet, in dem bis Anfang der 1990er-Jahre die US-Armee den bewaffneten Häuserkampf trainierte. Folgen Sie anschließend dem schönen Teltowkanal und dem Königsweg zum ehemaligen Kontrollpunkt Dreilinden. Am Griebnitzsee entlang radeln Sie zurück nach Potsdam.

7. Tag: Potsdam Abreise
Nach dem Frühstück endet Ihre ereignisreiche Radreise auf den Spuren der jungen deutschen Geschichte.

Sommer 2016  
Datum: 23.04.2016 - 25.09.2016 Einzelzimmer € 764,00
  Doppelzimmer € 544,00
  Mietrad € 60,00
Anreisetag(e): Samstag,Sonntag
JETZT BUCHEN

Leistungen

  • Übernachtung mit Frühstück
  • Zimmer mit D/Bad/WC
  • Gepäcktransport
  • Radwanderkarte mit eingezeichneter Route
  • Detaillierte Routenbeschreibung
  • Tipps zur Reisevorbereitung
  • Touristische Informationen
  • 24h Rund um die Uhr Service

Sonderleistungen

Elektrorad EUR 160,00

Zusatznächte

Berlin Zentrum

  • im Doppelzimmer pro Person EUR 65,00
  • im Einzelzimmer EUR 110,00

Potsdam

  • im Doppelzimmer pro Person EUR 63,00
  • im Einzelzimmer EUR 100,00

 



Anreisemöglichkeit per Bahn

Potsdam ist von allen größeren Städten in Deutschland gut mit der Bahn zu erreichen. Unsere Partnerhotels in Potsdam erreichen Sie vom Bahnhof aus zu Fuß oder mit einer kurzen Taxifahrt.
Aktuelle Fahrplanauskünfte und Preisinformationen finden Sie ganz praktisch unter www.bahn.de.
www.bahn.de

Parkmöglichkeiten am Anreisehotel

Sie können Ihren PKW für die gesamte Dauer der Reise bei unseren Vertragshotels abstellen (kostenpflichtig). Es sind immer ausreichend Parkplätze verfügbar, eine Vorreservierung ist nicht notwendig.
Detaillierte Informationen zu den Parkmöglichkeiten an dem für Sie gebuchten Hotel erhalten Sie mit den ausführlichen Reiseunterlagen zwei Wochen vor Reisebeginn.

Beschaffenheit der Radwege

Bei dieser Fahrradreise „Mauer Radweg“ nutzen Sie Wege unterschiedlicher Beschaffenheit (zum Teil nicht asphaltiert) und kleine Nebenstraßen. Im gesamten Verlauf des Mauer Radweg wurden eine Vielzahl neuer Radwege angelegt und auch im Innenstadtbereich von Berlin lässt sich der Mauer Radweg gefahrlos erradeln. Die Route verläuft durchgängig flach und ist einheitlich gut beschildert, wobei sich die Markierungen exakt auf der Mauerhöhe von 3,60 Meter befinden.
Verfügbare Leihräder

Wünschen Sie ein Leihrad für die Tour, so bringen wir es zu Ihrem Starthotel und holen es an Ihrem Reiseziel selbst wieder ab. Zur Auswahl stehen Ihnen Damen- und Herrenräder entweder mit 7-Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse oder 21-Gang-Kettenschaltung und Freilauf sowie Elektroräder. Alle Damenräder haben einen tiefen Durchstieg und Herrenräder stehen in verschiedenen Rahmengrößen zur Auswahl. Unsere Damenräder sind passend für alle Radfreunde ab 150 cm Körpergröße und die Herrenräder ab 165 cm. Ihren Radwunsch geben Sie ganz einfach bei der Buchung bekannt.

24h Rund um die Uhr Service

Wenn die Fahrradkette gerissen ist, Überschwemmungen die Weiterfahrt unmöglich machen oder sonstige böse Überraschungen auf Sie warten: Wir sind „Rund um die Uhr“ auch am Wochenende für Sie erreichbar und organisieren schnellstmöglich Hilfe.
 



 

KONTAKT


Müller Incoming- und Vermietungs GmbH & Co KEG
Hauptplatz 29
9500 Villach/Österreich

Telefon +43 (0)4242 34860
Fax +43 (0)4242 34860 15
Mail office@europa-radreisen.at

FN 115925d
ATU 62218237
Sicherungsschein-Eintragungsnummer 2010/0039